Willkommen beim MV Agusta Club Deutschland e.V.

MV Agusta - Eine der berühmtesten Motorradfabrikate

1945 gegründet, stellte die Mecchanica Verghera Agusta als erstes ein leichtes Motorrad mit 98 ccm her. Schon von Beginn an nahm MV Agusta an Rennsportveranstaltungen teil. Von 1952 bis 1974 konnten 38 Fahrer- und 37 Konstrukteursweltmeistertitel eingefahren werden. Eine bis heute unübertroffene Zahl und verantwortlich für den Ruhm der Marke.

Mit dem Tod des Grafen Domenico Agusta 1971 begann der Niedergang der Firma und 1980 wurde das letzte Motorrad hergestellt. 1991 kaufte Cagiva die Rechte an dem Namen MV Agusta. Die von Massimo Tamburini entworfene F4 750 Oro gilt als ein Meilenstein im Motorradbau. Sie wurde 1997 vorgestellt und ab 1999 in Serie produziert.

Im Juli 2008 erwirbt Harley-Davidson die MV Agusta Gruppe und kündigt im Oktober 2009 an, MV Agusta wieder verkaufen zu wollen. Seit 6. August 2010 sind Claudio und Giovanni Castiglioni über ihre Holding wieder Eigentümer von MV Agusta. Am 17. August 2011 verstirbt Claudio Castiglioni an Lungenkrebs. Am 31.Oktober 2014 verkünden AMG-Mercedes und MV Agusta den Abschluß eines Kooperationsvertrag über eine langfristige Partnerschaft. Die Mercedes-AMG GmbH übernimmt zugleich 25% der Unternehmensanteile an MV Agusta Motor S.p.A.

Weiter...

MV Agusta Klassisch und Neu

Der Club für klassische und moderne MV Agusta Motorräder

Der MV Agusta Club Deutschland e.V. wurde 1988 gegründet. Inzwischen hat der Club über 400 Mitglieder in Deutschland und den angrenzenden Ländern. Ziele des Clubs sind die Erhaltung von MV Agusta-Fahrzeugen und die Lebendighaltung der Legende um den Namen einer der berühmtesten Motorradfabrikate.

Der Club organisiert u. A. regelmäßig Fahrerlehrgänge und Ausfahrten für klassische und moderne MV Agusta-Motorräder, nimmt an Messen und Veteranenveranstaltungen teil, veranstaltet Treffen, bietet seinen Mitgliedern technische Hilfe und betreibt einen MV Agusta Club-Shop.

Weiter...

News

09.02.2018: "Neue Bilder"
In unserer Galerie finden sich neue Bilder von Thomas Plenge von der Bremen Classic Motorshow 2018... AM
Aktivitäten, Jahrestreffen und Sonstiges
03.02.2018: Winter-Impressionen
"Ohne Winter wäre der Frühling nur halb so schön."
Über die kalten Tage bieten sich mir und den Freunden des MV Agusta-Club Schweiz Besuche von Ausstellungen an, z.B. die Sonderausstellungen im Pantheon in Basel.
Bereits im letzten Jahr besuchten wir die Sonderausstellung Zagato und auf unserer Website unter Sonstiges findet Ihr Bilder und Text.
Der Bezug zu MV Agusta fand sich über die F4Z. Welchen Bezug es dieses Mal zu Maserati, d.h. den Maserati-Brüdern gibt, findet Ihr unter Clubaktivitäten. Die Ausstellung ist noch bis zum 15. April im Pantheon in Basel zu besichtigen. AM

Aktivitäten
26.01.2018: Aktualisierte Termine Jahr 2018
Die Termine wurden aktualisiert.
Termine 2018 als PDF
24.08.2017: Abschied von Lothar Schmid
"Alles was einmal war, ist immer noch, nur in einer anderen Form."
Wir Freunde von Lothar nahmen am 24.08.2017 Abschied.
Lothar gehörte seit 2003 zum Club und war motorsportlich sehr aktiv. Er war ein wahrer Enthusiast. Unser Gedenken gehört ihm.
AM
27.06.2017: Spoleto: Der Club Remo Venturi ehrt Remo Venturi
Remo Venturi wurde am 21. April 2017 90 Jahre alt. Der Club Remo Venturi ehrt ihn am 30. Juli auf dem "Circuito di Spoleto" mit einer Veranstaltung in seinem Geburtsort Spoleto.
Remo Venturi hatte sein Renndebüt 1950, bei MV Agusta ab 1955 in der Klasse bis 125 cc. Wegen seines hohen Könnens war er ein geschätzter Fahrer und er fuhr nacheinander für Mondial, MV Agusta, Bianchi, Benelli und beendete seine Laufbahn 1966 auf Gilera.
Seine Laufbahn auf MV Agusta war davon geprägt, dass es im Team eine Nr.1 gab und zwar John Surtees. Er hatte dem unfehlbaren Surtees die dennoch unverzichtbare Rückendeckung zu geben. 1959 und 1960 wird er hinter Surtees Vizeweltmeister in der Klasse bis 500cc. Er gewinnt 1960 sogar den Großen Preis der Niederlande in Assen und fährt die schnellste Runde. Er bringt es zu einer Reihe weiterer glänzender Erfolge: Gesamtsieg Milano-Taranto 1954 auf Mondial 175cc, Gesamtsieg der Motogiro d'Italia 1957, Ialienischer Meister 1960, 1962 und 1964 in der Klasse bis 500cc, Monza 1962-Zweiter hinter Mike Hailwood.
Den letzten Sieg für die 4-Zylinder-Gilera holt Remo Venturi bei der Temporada Romagna Riccione (3. April 1966).

Alle News...

Termine

Alle Termine...

Gästebuch

15.02.2018 Jovan Jovanovic: Benelli 500 Saarinen-Replica Sehr schöner, im Winter 2016/17 neu aufgebauter Klassik-Renner. Bilder bei mir oder in Ebay-Kleinanzeigen.
15.02.2018 Jovan Jovanovic: Bosch-Verteiler für MV-Vierzylinder In den 80er Jahren neu gekauft und auf Lager gelegt. War nur einmal zum Testen eingebaut. 390€
06.02.2018 Alexander Frey: Teile für 175 CS gesucht Für den Aufbau einer MV AGUSTA 175 CS (Sport) Bj 1955 suche ich Kipphebel, den Tachoantrieb und die Lenkerstummel. Freue mich natürlich riesig über Hilfe und Angebvote!!! Gruß Alexander
06.02.2018 Michael: Suche Teile für MV Agusta 125 S Suche für den Wiederaufbau meiner MV 125 S, Zulassungsjahr 1979, Teile, Teilekonvolute oder evtl. auch noch ein ganzes Motorrad. Vielen Dank im Voraus Michael
05.02.2018 L. Lukowski: Auspuffanlage MV 750 S America Hallo, habe eine Auspuffanlage für die 750 S America abzugeben, keine Krümmer , nur die Endrohre beidseitig, keine Beulen oder Durchrostungen. Bei interesse kann ich Fotos schicken Farbe schwarz,

Neuen Gästebucheintrag schreiben | Alle Gästebucheinträge mit Details...

Sie wollen Mitglied im MV Agusta Club werden?

Nehmen Sie teil an unserer Gemeinschaft. Egal ob Sie eine moderne oder klassische MV Agusta fahren, bei uns sind Sie willkommen.

Weiter zu Informationen über uns und dem Mitgliedsantrag ...

1988 - 2018: 30 Jahre MV Agusta Club Deutschland e.V.